Blutdruck

Bluthochdruck

Ein oberer Wert (systolisch) von 120 und ein unterer Wert (diastolisch) von 80 ist optimal. Ab einem Wert von 140/90 spricht man von einem erhöhten Blutdruck. Dieser muss behandelt werden! Steigt der obere Blutdruck-Wert einmal über 200 mmHg ist das ein Fall für den Arzt. Zögere bitte nicht lange und lass dich sofort von einer Person ins nächstliegende Krankenhaus fahren. Du merkst einen sehr hohen Blutdruck an Schwindelgefühl und Übelkeit.

Der Bluthochdruck kann schwerwiegende Folgen haben – unter anderem einen Herzinfarkt oder Schlaganfall auslösen. Und um das zu vermeiden, solltest du einige Dinge beachten:
Versuche alle Dinge zu vermeiden, die dein Herz anstrengen könnten.

Mit Ruhe, Meditation, Medikamenten, Ernährung und Sport kannst du den Blutdruck aktiv senken.

Niedriger Blutdruck

belastet häufig junge Frauen, vor allem in der Pubertät, was bis hin zum Ohnmächtig werden führen kann. Aber auch Frauen in den Wechseljahren kennen das Problem, dass ihnen häufig schwindlig ist, vor allem beim Aufstehen oder wenn sie wenig gegessen oder getrunken haben. Auch die Blutabnahme kann den Blutdruck beeinflussen und Schwindel verursachen.

Mit deiner Ernährung, regelmäßigem Schlaf und mit Sport wie Squash, Tennis und Fußball (Intervallsportarten) kannst du etwas dagegen tun.

Wenn du noch Fragen hast, dann meld dich gerne bei mir im Livechat oder ruf mich an.

Blutdruck allgemein

Aber was bedeuten diese Werte überhaupt?
Der höhere Wert ist der systolische, der niedrige der diastolische Wert. Und einen Puls gibt es auch noch. Der gleicht das Ganze dann noch aus.

Blutdruck messen

Hast du einen hohen Blutdruck, dann ist es sehr wichtig diesen regemäßig zu kontrollieren. Am besten nimmst du dir 3-4 mal täglich, auf jeden Fall aber morgens nach dem Aufstehen, Zeit den Blutdruck zu messen. Wichtig ist hierfür ein immer gleicher Ablauf und ein schriftliches Fixieren der Werte. Gerne geben wir dir hierfür ein Heft mit vorgefertigten Tabellen, auf denen du nur noch den Wert eintragen oder Kreuze machen musst.

Wann spricht man von hohem Blutdruck?

Ein oberer Wert (systolisch) von 120 und ein unterer Wert (diastolisch) von 80 ist optimal. Ab einem Wert von 140/90 spricht man von einem erhöhten Blutdruck. Dieser muss behandelt werden! Steigt der obere Blutdruck-Wert einmal über 200 mmHg ist das ein Fall für den Arzt. Zögern Sie nicht lange und lassen sich sofort von einer Person ins nächstgelegene Krankenhaus fahren. Sie merken einen sehr hohen Blutdruck an Schwindelgefühl und Übelkeit.

Ist es überhaupt wichtig den hohen Blutdruck zu behandeln?

Ja!!
Ein hoher Blutdruck tut nicht weh und macht keine Probleme – im Moment. Aber bleibt er unbehandelt, dann können schwere Folgeerkrankungen, wie Schlaganfall und Herzinfarkt auftreten. Das macht den Bluthochdruck so gefährlich.

Wie messe ich den Blutdruck richtig?

Setzen Sie sich an einen Tisch auf einen bequemen Stuhl und bleiben Sie ungefähr 5-10 Minuten dort sitzen. Je nachdem, ob Sie ein Oberarm- oder ein Handgelenk-Gerät haben sollten Sie unterschiedlich verfahren (s. Welches Gerät ist für mich das Richtige? ‘. Nehmen Sie den Arm, der beim Messen einen höheren Blutdruckwert anzeigt.

Welches Gerät ist für mich das Richtige?

Wie messe ich meinen Blutdruck das allererste Mal?

Finde jetzt alles rund um den Blutdruck in unserem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nordbahnhofstraße 61, 70191 Stuttgart